Produkte

Zurück

Schallpegelmesser Nor145

Zurück

Der Nor145 (1-kanalig) ist der "kleine Bruder" des Nor150 (2-kanalig). Das Gehäuse des Nor145 ist schlanker und kleiner. Diese Schallpegelmesser setzen neue Maßstäbe: über den 4,3" Farb- und Touchscreen lassen sie sich mit der Benutzerfreundlichkeit eines Smartphones bedienen. Setups werden in Form der gewohnten App-Symbole geladen. Über Tonaufzeichnungen, Marker und Sprach- und Textnotizen lassen sich Messungen aussagekräftig dokumentieren. Der Schallpegelmesser kann auch vom Smartphone oder Tablet gesteuert werden. Zusätzlich verfügt der Nor145 über eine sehr große Speicherkapazität (SD-Karte bis zu 128GB), einen integrierten GPS-Empfänger und auch über ein integriertes WLAN-Modul & 4G-Modem für einen Fernzugriff über NorCloud.

  • Allgemeine Messungen (1-kanalig)
  • Arbeitsschutz (LärmVibrationsArbSchV)
  • Schallimmissionsschutz (TA-Lärm)
  • Monitoring (4G Modem intern)
  • Schallleistung (ISO 374x)
  • Nachhallzeit (DIN 18041)
  • Schalldämmung (ISO 16283)
  • Vibration

Zurück

Setup / App laden

Über den 4,3" Farb- und Touchscreen lässt sich der Nor145 mit der Benutzerfreundlichkeit eines Smartphones bedienen. Setups / Anwendungen werden in Form der gewohnten App-Symbole geladen. Eigene Benutzersetups können ebenfalls gespeichert und in dieser Ansicht als App angezeigt werden. Die Anzeige dieser Apps kann als Startbild aktiviert werden. Falls dies nicht aktiviert ist, startet der Nor145 in dem zuletzt verwendeten Setup. Die gängigsten Setups / Anwendungen werden im Folgenden erklärt.

Schallpegel (Arbeitsschutz / Immissionsschutz / Schallleistung)

Im Standard-Setup erfasst der Nor145 alle Pegelgrößen gleichzeitig, egal ob beispielsweise für die Anwendungsbereiche Arbeitsschutz (LärmVibrationsArbSchV), Schallimmissionsschutz (TA-Lärm / DIN 45680) oder Schallleistung (ISO 3741 / ISO 3743-47). Nach dem Überprüfen der Messkette mit dem akustischen Kalibrator können Sie direkt die Messung starten. Aufgrund des großen Dynamikbereiches muss kein Messbereich gewählt werden. Über die Taste VIEW können Sie vier verschiedene Ansichten durchschalten, beispielsweise zur Anzeige des Frequenzspektrums. Marker und Tonaufzeichnungen können über die Tasten Marker / Notiz auf dem Touchscreen hinzugefügt werden. Alternativ zur direkten Messung im Handschallpegelmesser kann die Steuerung des Nor145 auch vom Smartphone/Tablet oder Laptop erfolgen, z.B. über WLAN. Nach beendeter Messung lassen sich die Daten einfach zum PC übertragen (via WLAN / LAN / USB / SD-Karte) und mit der passenden Software entsprechend einer der o.g. Anwendungsbereiche auswerten. Komfortabler geht es nicht!

Nachallzeit (Raumakustik)

Der Nor145 ist auch der ideale Schallpegelmesser für Raumakustikmessungen. Die Hauptkenngröße in der Raumakustik ist die Nachhallzeit, die als die Zeit definiert ist, die der Schalldruckpegel benötigt, um im Raum um 60 dB abzuklingen. Die Messung der Nachhallzeit kann über drei verschiedene Methoden erfolgen, wovon der Nor145 intern die Verfahren a) und b) und in Kombination mit der Software Nor850 auch das Verfahren c) unterstützt:
(a) Anregung über einen Impuls
(b) Messung mit abgeschaltetem Rauschen
(c) Impulsantwortmessung (z.B. über SweptSine)
Wählen Sie einfach das App-Symbol „Bauakustik“ und dann „Nachhall Impuls“ oder „Nachhall Rauschen“. Der Nor145 bietet eine Projektverwaltung inklusive Mittelung mehrerer Messungen und Auswertung nach ISO 3382. Nach beendeter Messung lassen sich die Messdaten einfach zum PC übertragen (via WLAN / LAN / USB / SD-Karte) und mit der entsprechenden Software auswerten (Software für ISO 3382 / DIN 18041). Alternativ zur direkten Messung im Handschallpegelmesser kann der Nor145 auch via WLAN vom Smartphone/Tablet oder Laptop gesteuert werden, entweder über die NorVirtual-App oder die Software Nor850 (s.u. "Passend zu diesem Artikel").

Schalldämmung (Bauakustik)

Zusätzlich zu den oben genannten Funktionen verfügt der Schallpegelmesser Nor145 auch noch über einen internen Bauakustikmodus, über den Luft- und Trittschallmessungen entsprechend ISO 16283 durchgeführt, Mittelwerte gebildet und Einzahlangaben nach ISO 717 im Gerät berechnet werden können - wie z.B. das Bau-Schalldämm-Maß R’w und der Norm-Trittschallpegel L’n. Die Bauakustik-Projektdatei können Sie dann einfach in die Bauakustiksoftware Nor850 importieren und dort Nachbearbeitungen vornehmen und Messberichte erstellen. Alternativ zur direkten Messung im Handschallpegelmesser kann der Nor145 auch via WLAN vom Smartphone/Tablet oder Laptop gesteuert werden, entweder über die NorVirtual-App oder die Software Nor850 (s.u. "Passend zu diesem Artikel").

Details zum Bauakustikmodus im Nor145 ..

FFT-Analyse

Der Schallpegelmesser Nor145 verfügt auch über die Möglichkeit, eine Schmalband-Frequenzanalyse (FFT) durchzuführen (verfügbar mit neuer Firmware ab ca. Q1 2020). Die FFT-Analyse eignet sich z.B. für die Maschinendiagnose bzw. das Auffinden tonaler Komponenten in einem Geräuschsignal. Das Signal kann mit einer konstanten Frequenzauflösung von 1,46 Hz (15016 Linien) oder alternativ 2,93 Hz (7508 Linien) von 0 bis 22 kHz analysiert werden. Die Signalstärke kann logarithmisch [dB] oder linear [Engineering Units, EU) angezeigt werden. Die Echtzeit FFT-Analyse ist Teil des Standard-Messmodus, d.h. sie wird parallel zu allen anderen Pegelgrößen (und Terzanalysen) durchgeführt. Die Messdaten lassen sich einfach zum PC übertragen (via WLAN / LAN / USB / SD-Karte) und dort mit der Software NorReview darstellen und auswerten. Alternativ zur internen FFT im Nor145, könnten auch die Rohdaten als WAV-Datei gespeichert und anschließend eine FFT in der Software NorReview durchgeführt werden, z.B. auch zur Berechnung von Tonhaltigkeiten nach DIN 45681 (s.u. "Passend zu diesem Artikel").

Monitoring

Im verschließbaren Pelicase Nor1320 (oder Messchrank Nor1545) kann der Schallpegelmesser Nor145 einfach als Monitoringsystem eingesetzt werden (beispielsweise für TA-Lärm-Messungen). Wählen Sie für diese Anwendung im App-Menü das Setup „Monitoring“. Alle Pegelgrößen werden dann gleichzeitig erfasst und als 1h-Dateien gespeichert. Tonaufzeichnungen können entweder automatisch (bei Überschreitung eines einstellbaren Schwellwertes) oder manuell durch den Beschwerdeführer über eine externe Triggertaste (263) ausgelöst werden - auch per Funk. Falls Sie das System aus der Ferne überwachen möchten, nutzen Sie dazu einfach das integrierte 4G-Modem. Dank des Webportals NorCloud wird die Nutzung als Monitoringsystem zum Kinderspiel: sobald Sie im Nor145 das Häkchen „NorCloud“ aktivieren, meldet dieser sich automatisch mit seiner ID in der NorCloud an. Alle Einstellungen können Sie dann bequem über das Webportal NorCloud vornehmen – und das von jedem beliebigen PC / Tablet / Smartphone. Über NorCloud können Sie auch live den Pegelzeitverlauf beobachten. Zusätzlich verfügt der Nor145 auch noch über einen internen GPS-Empfänger, d.h. auch Uhrzeit und Position sind jederzeit exakt über das GPS-Signal synchronisiert. Einfacher geht es nicht!

Details zum Monitoringsystem ..

Niedrige Pegel (LowNoise)

Die Messkette bestehend aus Schallpegelmesser Nor145 und Standardmikrofonset Nor1209/1227 hat ein Eigenrauschen von ca. 16 dB(A). Die niedrigsten Werte, die der Schallpegelmesser in dieser Kombination anzeigen kann, liegen also bei ca. 16 dB(A). Um allerdings zuverlässige Messwerte zu ermitteln, sollte ein Abstand von ca. 10 dB zum Eigenrauschen eingehalten werden. Daher beginnt der lineare Messbereich (für diese Kombination) bei ca. 25/26 dB(A). Um Pegel < 25 dB(A) noch messtechnisch korrekt ermitteln zu können, besteht die Möglichkeit, ein spezielles LowNoise-Mikrofon zu verwenden. GRAS hat mit dem 47HC ein LowNoise-Mikrofon entwickelt, welches direkt an den Schallpegelmesser angeschlossen werden kann. Das Eigenrauschen des Mikrofonsets 47HC liegt bei 6,5 dB(A).

LowNoise-Mikrofon 47HC (www.gras-tippkemper.de)

Vibration

Der Nor145 kann auch als Vibrationsmessgerät eingesetzt werden. Anstelle des Messmikrofons wird dazu ein Vibrationssensor angeschlossen. Norsonic bietet eine speziell zusammengestellte Auswahl an Beschleunigungsaufnehmern. Die Beschleunigungsaufnehmer sind Piezo-Sensoren mit integriertem Vorverstärker - so genannte IEPE-Beschleunigungsaufnehmer, die direkt vom Nor145 versorgt werden.

Kurzanleitung Beschleunigung Nor140 (PDF)
(Einstellungen im Nor145 identisch)

Datenblatt Beschleunigungssensoren (PDF)

Zurück

Zurück

Passend zu diesem Artikel:

Zurück

Kalibrator Nor1256
Kalibrator Nor1255
Monitoring über NorCloud
Bauakustik-Software Nor850
Immissionsschutz-Software NorReview
Dodekaeder Nor276
Leistungsverstärker Nor280
Norm-Hammerwerk Nor277
Mikrofonschwenkanlage Nor269
Copyright 2019 © Norsonic-Tippkemper GmbH
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Weitere Details hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK