Produkte

Zurück

Impedanzmesskanal WS01

Zurück

Die Bestimmung der Impedanz und Absorption von Materialproben und Bauteilen nach der Transferfunktion-Methode (ISO CD 10534-2) gehört zu den Standardaufgaben der akustischen Messtechnik.

In dem quadratischen Impedanz-Messrohr erfasst ein axial bewegliches Mikrofonarray den Schalldruck bezüglich des Referenz- bzw. Lautsprechersignals an zwei Positionen. Anhand dieser beiden Transferfunktionen werden die Impedanz und der Absorptionsgrad bestimmt. Für diese Messung wird ein PC-System benutzt, das die Messung steuert. Die Software analysiert und bearbeitet die Signale bis hin zur Ergebnisausgabe. Vom PC-System wird auch das Rauschsignal zur Anregung durch den Lautsprecher erzeugt.

Anwendung: Messung des Absorptionsgrades und der Impedanz von absorbierenden Materialien, wie z.B. von Schüttgut, von absorbierenden Fliesen, Textilien Materialien und Steinen. (Eine vertikale Anbringung ist mit speziellem Probenhalter möglich)

Zurück

Besondere Merkmale

  • Quadratische Proben bis max. 200x200mm.
  • Besonders gut geeignet für grob strukturierte Materialproben, da aufgrund der großen Fläche des Prüflings das Messergebnis der Probe repräsentativer ist als bei kleinen Proben.
  • Erhöhter Frequenzmessbereich durch 4-Mikrofon-Messtechnik (50-2500 Hz). Die Erweiterung des messbaren Frequenzbereiches erfolgt durch das Ausblenden von Quermoden.
  • Horizontale und vertikale Rohrausrichtung. Hier durch ist eine platzsparende Aufstellung des Impedanz-Messsystems möglich.

Zurück

Zurück

Passend zu diesem Artikel:

Zurück

Copyright 2021 © Norsonic-Tippkemper GmbH